Sprungnavigation
Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Herzlich willkommen im Berufsförderungswerk Würzburg

Herzlich willkommen im BFW Würzburg

Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte

+++    BFW-Newsticker    +++    BFW-Newsticker    +++   BFW-Newsticker    +++
Interessentin Selina Roßgardt stellt ihre Schreibleistung unter Beweis
2017-08-07: Zahlreiche Interessenten beim Info-Tag für Schriftdolmetscher
Am 20. Juli fanden Interessenten aus der ganzen Bundesrepublik den Weg ins BFW Würzburg, um sich über die Fortbildung zum Schriftdolmetscher zu informieren. Kursleiterin Monika Weigand stellte die Inhalte und den Ablauf des erfolgreichen Lehrgangs vor, den das BFW in Kooperation mit der Dolmetscheragentur VerbaVoice und dem Sprachen & Dolmetscherinstitut in München nun zum dritten Mal anbietet. Nach der Vorstellung des Kurses hatten die Interessenten Gelegenheit, Ihre Eignung für die anspruchsvolle Tätigkeit des Schriftdolmetschers überprüfen zu lassen. Der nächste Lehrgang beginnt am 19. Oktober 2017, Interessenten für die letzten freien Plätze melden sich bei monika.weigand@bfw-wuerzburg.de.
Dr. Daniela Kroos überricht Projektleiterin Monika Weigand en Ergebnisbericht
2017-09-16: Erste Ergebnisse im Projekt AKTILA-BS
Im Rahmen eines Projekttreffens am 6. September 2017 im BFW Würzburg konnten sich die Partnereinrichtungen des BMAS-geförderten Projekts AKTILA-BS (Aktivierung und Integration langzeitarbeitsloser blinder und shebehinderter Menschen) über erste Ergebnisse freuen. In einer breit angelegten IST-Analyse hatte das vom Projekt beauftragte Berliner Forschungsinstitut InterVal Arbeitgeber, Leistungsträger und nicht zuletzt arbeitslose blinde und sehbehinderte Menschen zur Integration in das Arbeitsleben befragt und konnte nun in einem ausführlichen Bericht erste Aussagen zu den wesentlichen Vermittlungshemmnissen und Ursachen der Langzeitarbeitslosigkeit treffen. Im nächsten Schritt wird AKTILA-BS daran arbeiten, die aktuell hohe Arbeitslosenquote unter blinden und sehbehinderten Menschen zu verbessern. Den Ergebnisbericht zur IST-Analyse zum Download finden Sie hier.
Die Teilnehmer der Rehatour, darunter auch BFW-Geschäftsführer Christoph Wutz
2017-09-08: „Zeigen, was möglich ist“: 10. Bäder- und Rehatour radelt durch Kirchseeon
Die 10. Bäder- und Rehatour des Krebsverbandes Baden-Württemberg führt in diesem Jahr von Stuttgart nach Venedig. In neun Etappen radeln 40 Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam über die Alpen. Initiator der Tour ist der ehemalige Direktor der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, Hubert Seiter. „Wir wollen mit dieser Aktion zeigen, was mit einer chronischen Erkrankung oder einer Behinderung noch möglich ist“, sagte er auf einem Zwischenstopp im BFW München in Kirchseeon. An die Kostenträger der beruflichen Rehabilitation adressierte Seiter eine Botschaft: „Es ist die gesellschaftliche Aufgabe der Rentenversicherungsträger, Menschen dabei zu helfen, wieder Fuß im Berufsleben zu fassen!“ Er wünsche sich außerdem, dass mehr Initiativen wie die „Reha-Bädertour“ von offizieller Seite initiiert und unterstützt würden. „Selbsthilfe ist zwar sehr billig, aber niemals umsonst zu haben“, betonte Seiter.
Foto Manfred Gerlinger
Ihr Ansprechpartner:

Manfred Gerlinger
Zentraler Ansprechpartner
Leiter Integration 1 - Beratung, Dienstleistung, Vertrieb
Fon 0931 9001-172
manfred.gerlinger@bfw-wuerzburg.de

Kommen Sie zum kostenlosen Schnupper- und Beratungstag. Einfach unsere Ansprechpartner anrufen und sich anmelden. Die Termine finden Sie hier .